Schlagwort-Archiv: Homepage

Datenschutz und Websites: Full-Service von M&W

Nachdem viele Unternehmen mit viel Aufwand ihre Websites „DSGVO konform“ hergerichtet haben, bzw. das Agenturen wie M&W für sie gemacht haben, bleibt keine Zeit zum Zurücklehnen. Noch stehen uns ja weitere Änderungen durch die angekündigte E-Privacy-Verordnung bevor und schon gibt es überarbeitete Versionen zu den bestehenden, neuen Datenschutzerklärungen. Um unseren Kunden rechtskonforme Websites zu sichern, gilt es also schon wieder, die bestehenden Erklärungen zu aktualisieren. Bei den Unternehmen kommt das sicher nicht gut an und für unsere Programmierer geht das Spiel von vorne los. Ein Beispiel: der folgende Passus ist zusätzlich einzupflegen und hervorzuheben.

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)
Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf denen eine Verarbeitung beruht, entnehmen Sie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).
Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

Und so wird die Datenschutzerklärung länger und länger. Wie war das doch? Die Datenschutzerklärung sollte doch möglichst übersichtlich und leicht verständlich sein. Na das mag sein, nur muss man viel Zeit mitbringen, um das alles zu lesen und zu begreifen. Wir von M&W https://www.mweging.de bleiben im Sinne des Full-Service Gedankens für unsere Kunden am Ball!

Wie machen Sie Ihre Facebook-Seite rentabel?

Viele Unternehmen haben zusätzlich zu Ihrer Homepage eine Facebook-Seite erstellt. Auch wir von M&W richten in der Regel für unsere Kunden bei der Erstellung einer Website eine Facebook-Firmenseite mit ein. Das macht in vielerlei Hinsicht Sinn. Sie erhöhen die Reichweite, führen Interessenten auf Ihre Firmenwebsite, verbessern bei Google Ihr Ranking, etc.

Ist das bei Ihnen wirklich so?

Die Realität zeigt eher, dass, nach einer kurzen Startphase, die Firmen-Facebookseite immer mehr verwaist. Es fehlt die Zeit, aber auch das Know-how, die Chancen von Social Media zu nutzen.

Was ist zu tun?

Ziele definieren. Verantwortlichkeiten klären: das geschieht in einem Redaktionsplan. Jeweils für mind. einen Monat legen Sie u.a. fest, welche Produkte, Dienstleistungen an welche Zielgruppen kommuniziert werden sollen.

Postingplan erstellen: wöchentlich stellen Sie ca. 5 Meldungen aus Ihren Unternehmen bereit, mit Fotos und Video, und posten diese. Dazu nutzen Sie die Reichweite starker Facebook-Gruppen.

Sie schalten Facebook-Anzeigen. Eine Anzeige pro Woche zur Gewinnung neuer Fans und Kunden jeden Monat. Zusätzlich nutzen Sie kurze Pressemeldungen, die sie über Presseportale im Netz verbreiten.

Aber was soll man denn dauernd inhaltlich posten? Aktuelle News, Tipps, Spruch der Woche, Video des Monats, Gutscheine, Partnerangebot, Fotos Mitarbeiter, Betriebsausflug, neue Ideen, Hintergrundinfos zu Produkten, u.v.m.

Hört sich natürlich nach Arbeit an. Ist es auch. Wenden Sie sich an einen Dienstleister mit Internetkompetenz, wenn Sie inhouse nicht die nötigen Ressourcen haben. Es lohnt sich. Und Facebook ist ja nur ein Baustein im großen Social Media Marketing-Kuchen.

Must-Haves einer erfolgreichen Website

1. Gut sichtbare Kontaktangaben
Der erste Schritt: Kontaktinformationen, also Adresse, Telefonnummer und Email, Anfahrtsbeschreibung, sind zu aller erst die wichtigsten Informationen der gesamten Website. Daher diese an prominenter Stelle platzieren, am besten auch auf jeder Unterseite Ihrer Website.
2. Kontaktformular
Geben Sie Ihren Kunden und denen, die es werden wollen einen einfachen und schnellen Weg, Sie zu kontaktieren. Mit einem Kontaktformular mit voreingestellten Feldern zum Ausfüllen, Machen Sie es den Besuchern Ihrer Webseite leicht zu reagieren.
3. Serviceangebote
Geben Sie Garantien, Serviceversprechen, Zertifikate, kostenlose Downloads, etc. Einfach alles was wir „vertrauensbildende Maßnahmen“ nennen.
4. Social Media
Social-Media Bookmarks zu Facebook etc. geben Ihren Besuchern die Möglichkeit, Ihre Website in den sozialen Netzwerken zu teilen. Es gibt keine bessere Werbung auf der Welt als persönliche Empfehlungen.
5. Klares, funktionales Design
Soll die Website voll gestylt sein? Oder ist das Design völlig egal, es zählen nur Informationen, Informationen, Informationen? Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen, denn keiner erwartet, dass die Website einer Steuerkanzlei wie die einer Modemarke aussieht. Verwenden Sie wenige Farben und ein klares Corporate Design. Arbeiten Sie mit ansprechenden, positiven Bildern. Überfordern Sie Ihren Besucher nicht mit zu vielen Spielereien.
6. Gute, schlanke Texte
Die Besucher wollen gut und schnell informiert werden. Daher sollten Sie auf langweilige und langatmige Texte verzichten. Doch ohne interessanten Content geht es nicht. Schon allein für die Suchmaschinenoptimierung sind aussagekräftige texte auf allen Seiten von großer Bedeutung. Bereiten Sie Ihre Texte gut auf, indem Sie regelmäßig Zwischenüberschriften einbauen und gelegentlich auch mal mit Auflistungen arbeiten. Achten Sie auf Suchmaschinen optimierte Texte, die wesentliche Schlüsselwörter enthalten. Schreiben Sie Texte mit Bedeutung und betreiben Sie kein Eigenlob.
7. Analyse-Software
Die Analyse-Software misst den Verkehr auf Ihrer Website. So können Sie schnell herausfinden, von wo Ihre Besucher kommen und welche Ihrer Seiten besonders oft besucht werden. Gängig und beliebt ist die Software Google Analytics. Sie ist kostenlos und hat alles an Statistiken, was Sie brauchen. Eine relativ einfache Installation rundet die Sache ab.
8. Mobile Version
Seit einigen Jahren zeigen die Zugriffszahlen, die Zukunft des Internets gehört mehr und mehr den mobilen Endgeräten. Gestalten Sie Ihre Website also unbedingt auch mobiltauglich in responsivem Design. Das ist mittlerweile auch sehr wichtig für Ihr Ranking bei der Google-Suche.
9. Aussagekräftige Top-Level-Domain: de
In Kombination mit Ihrem Namen/ Ihrer Region. Eine Top-Level-Domain kostet nur ein paar Euro im Jahr.
10. Impressum/Datenschutz
Ein MUSS. Wenn man eine Tracking-Software oder Social Bookmarks im Einsatz hat, sind zusätzlich entsprechende Hinweise als Datenschutzerklärung unterzubringen.

Das sind die zehn Must-Haves einer Website. Natürlich könnten wir die Liste noch um so manche Punkte erweitern, die für eine gelungene und erfolgreiche Website wichtig sind. Doch wenn Sie diese zehn Punkte berücksichtigen und umsetzen, haben Sie schon einen hervorragenden Grundstock gelegt. Das Feintuning On-Page wie Off-Page, wie auch die Suchmaschinenoptimierung und das Suchmaschinenmarketing, sollten Sie in jedem Fall in die Hände von Profis legen. Bedenken Sie, dass Ihre Website einem stetigen Entwicklungsprozess unterworfen ist. Technisch und in punkto Design müssen Sie Ihre Seite ständig optimieren und nicht nur inhaltlich auf dem aktuellen Stand halten.  Viel Erfolg dabei wünscht Ihnen Internetcoach Bernhard Wimmer und das Team von M&W Marketing und Werbung GmbH aus Eging am See.